Sergei Bolotny Resume

      SERGEI BOLOTNY wurde 1975 in Tschernowitz (Westukraine) in einer bekannten Sängerfamilie(Vater Nikolaj Bolotny wurde 1973 Verdiente Künstler der Ukrainischen SSR) geboren.

Bereits mit sieben Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht bei Jaroslav Telenko.

Violin-Studium an der Spezialschule für Musik in Lwow (Lemberg) bei Juri Golda, an die Nationale Musikakademie von Kiew bei Jaroslawa Rivniak und Bogodar Kotorovich,
an der Wiener Musik-Universität bei Michael Frischenschlager und Eugenia Tschugaeva. Kammermusiknterricht bei Johannes Meissl und Avedis Kouyoumdjian.

Sergey Bolotny ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe
wie z.B.des internationalen Wettbewerbs in Usbekistan( 1993) ,des Leo Weiner
Wettbewerbs in Ungarn(1995) und des Musikfestes in Slowenien(1998),
Semifinalist des internationalen Paganini Wettbewerbs in Italien(1995) .
Im Jahr 2001 erhält er den 1. OESTIG Preis, gestiftet von der Österreichischen Interpreten-Gesellschaft, sowie den 2. Preis beim Leos Janacek-Wettbewerb ,
2008 Finalist des Internationalen Osaka Kammermusikwettbewerbs in Japan als Mitglied des Metro Trios Wien.
Meisterkursen bei Vladimir Spivakov, Erich Grünberg, Andras Kiss, Juri Tomashek und Josef Suk
sowie Kammermusikseminar beim Altenbergtrio.
Seit 2001 bis 2004 war Sergei Bolotny Solist und Stimmführer bei den Wiener Bachsolisten und Mitglied beim Grazer Symphonischen Orchester,Seit 2004 spielt beim Salonorchester "Alt Wien" ,Allegro Vivo Kammerorchester,
dem Wiener Opernballorchester, den Wiener Philharmonikern und in der Wiener Staatsoper ,in der Wiener Volksoper (Substitutenvertrag) , beim Kammerorchester Spirit of Europe.
In Österreich war Sergei Bolotny bisher in Konzerten zusammen mit dem Wiener Streichquartett, den Wiener Bachsolisten (J.S.Bach Violinkonzerte), als Mitglied des Fidelio Quarttets, des Metro Trios Wien, in Projekten vom Creatives Centrum Wien(Duo Creativ ,Quartett Creativ) und durch seinen Einsatz für Theatermusik und Klezmermusik zu hören (Ensemble Scholem Alejchem Vienna, Gruppe Frejlech)

Seit 2000 ist er Geiger und seit 2003 künstlerische Leiter des Ensembles "Klezmatov", dessen großen Erfolg u.a.
in eine CD-Einspielung von Ö1 (2000) mündete.
Zahlreiche Konzerte als Solist und Kammermusiker (Metro Trio Wien, String Inspirations Quintet, Duo Creativ, Quartett Creativ)Pierrot Lunaire Ensemble Wien) in Bulgarien, Belgien, Italien, Spanien, Polen, Deutschland, Slowenien,Türkei, Russland, Litauen und Japan


Updated:  July 15, 2008

Back to Profile